„Ich bin, so sagen sich die Leute,
zum Gottesdienst gekommen heute,
was dieserzeiten – auch als Christ –
durchaus nicht selbstverständlich ist!
Da will ich, wenn ich nun schon gehe,
mit gutem Recht, wie ich es sehe,
auch ungetrübten Kirch-Genuss
und weder Ärger noch Verdruss!:

Der Nebenmann soll sauber singen!
Die Orgel soll manierlich klingen!
Des Pfarrers Beffchen weiß und glatt!
Die Socken schwarz, wie man das hat!
Die Predigt muss er flott gestalten,
erbaulich Jungen und auch Alten – 
doch ohne jeden Seelendruck!
Bunt sei der frische Blumenschmuck!
Auch sollen die doch nicht so geizen
und ihre Kirche richtig heizen!“

Aus: Manfred Günther, Ein Christ mit Namen Pfarrer Schein.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors.